Umweltpluskarte

Ziel des Projekts war zum einen die Installation eines neuen Betreibermodells, die Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs zur Erweiterung des Netzwerks an Leistungspartnern sowie zum anderen die direkte Umsetzung in Form der aktiven Partnerakquise.

Fakten

Kunde: Agenda-Büro der Stadt Heidelberg
Umfang: 21,5 Beratertage
Team: 4 studentische Berater

Unsere Arbeit für die Stadt Heidelberg

Es wurde eine Zielgruppenanalyse erstellt und Anreizstrukturen für Leistungspartner und Karteninhaber erarbeitet.

Weiterhin wurden potentielle Leistungspartner identifiziert, auf die karteninternen Nachhaltigkeitskriterien hin geprüft und dem Strategiegremium vorgestellt. Die direkte Ansprache der Unternehmen und Institutionen sowie die Aushandlung der Beitrittsbedingungen zum Netzwerk waren ebenso Bestandteil des Projekts.

Darüber hinaus sind die studentischen Berater des Projektteams auch über den Zeitraum des Projekts hinaus Mitglied des Strategiegremiums, welches verantwortlich für die zukünftige Ausrichtung und Weiterentwicklung des Netzwerks ist.

Das Agenda-Büro hat die Aufgabe, sich für eine nachhaltige Entwicklung in der Stadt einzusetzen. Es orientiert sich dabei an den Zielen des “Stadtentwicklungsplan Heidelberg 2015″, Heidelbergs lokaler Agenda.

(Auszug aus dem Referenzschreiben des Agenda- Büros der Stadt Heidelberg – Dezember 2008)